Stadtbibliothek Bruchköbel 

Stadtbibliothek

Wir über uns

Stadtbibliothek Bruchköbel für Leseförderprojekt geehrt

Das Bibliotheksteam bei der Preisverleihung: Kerstin Wolf, Christiane Rauschenbach, Sabine Broßmann und Christine Ambrosi (v.l.n.r.)

Aus den Händen von Staatsministerin Silke Lautenschlägerin erhielt Christine Ambrosi, die Leiterin der Stadtbibliothek Bruchköbel, bei einer Feierstunde im Frankfurter Mousonturm eine Urkunde, mit der die herausragende Qualität des eingereichten Projektes "... und was liest Du?" gewürdigt wird.

Im Rahmen dieses Projektes hatten Schülerinnen und Schüler eines Deutsch-E-Kurses der 8. Klasse der Heinrich-Böll-Schule Jugendbücher für die Stadtbibliothek ausgewählt, gelesen, beurteilt und den Inhalt künstlerisch in Form von Plakaten umgesetzt. Die Jugendlichen waren mit großem Eifer bei der Sache und nicht nur, weil dieses Projekt in die mündliche Deutschnote einbezogen wurde. Ihre Begeisterung übertrug sich auch auf Schüler in anderen Kursen, denen sie "ihre" Bücher vorstellten. Das Ziel des Projektes, Jugendliche zum Lesen zu animieren, konnte erreicht werden, denn die Stadtbibliothek registriert eine sehr große Nachfrage nach diesen Titeln.

Der Hessische Lese-Förder-Preis, der vor neun Jahren eingeführt wurde, um Kinder und Jugendliche an die Welt der Bücher heranzuführen, ist ein mit insgesamt 15.000 Euro dotierter Wettbewerb. Eine unabhängige Jury aus Vertretern öffentlicher Büchereien und deren Rechtsträgern, des Hessischen Landesverbandes des Deutschen Bibliotheksverbandes, der Stiftung Lesung und der Geschäftsstelle Hessische Leseförderung hatten unter der Rekordzahl von 33 Bewerbungen jeweils fünf hauptamtlich und fünf ehrenamtlich geleitete Büchereien für den Hessischen Lese-Förder-Preis 2008 nominiert. Preisträger der hauptamtlichen Bibliotheken sind in diesem Jahr die Stadtbüchereien Lampertheim und Lauterbach.

 

Weitere Informationen

 "... und was liest Du?" - die Erfolgsstory geht weiter