Stadtbibliothek Bruchköbel 

Stadtbibliothek

Angebote für Schulen

Kristina Ramm ist die beste Vorleserin der Heinrich-Böll-Schule

Vorlesewettbewerb 2013 der Heinrich-Böll-Schule: Siegerin Kristina Ramm (Mitte) mit Rukiye Celebi und Fabian Steeg sowie Direktor Ernst Münz und der Lesebeauftragten Sylvia Tischer-Rosch
Siegerin Kristina Ramm (Mitte) mit Rukiye Celebi und Fabian Steeg sowie Direktor Ernst Münz und der Lesebeauftragten Sylvia Tischer-Rosch

Alle Jahre wieder: In der Vorweihnachtszeit wurde beim Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek der Schulsieger der Heinrich-Böll-Schule ermittelt.

Der 6. Jahrgang hatte sich in den vorangegangenen Wochen über die Klassenwettbewerbe gut auf den großen Vorlesewettbewerb des Börsenvereins vorbereitet. Die zwei besten Vorleser jeder Klasse wurden zu der schönen und spannenden Veranstaltung eingeladen. Als Gäste waren die Schüler und Schülerinnen der 5. Klasse von Herrn Walter sowie Eltern der Klassensieger anwesend. Neben der räumlichen Gestaltung hatte das Team der Stadtbibliothek ebenso für die Verköstigung der Leser und Zuhörer gesorgt. So standen neben ausreichend Platz auch noch Getränke und Brezen für die Pausen bereit.

Die Begrüßung übernahm Direktor Ernst Münz. In aufmunternden Worten betonte er die Bedeutung des Lesens und stimmte alle Teilnehmer auf eine bedeutungsvolle Veranstaltung ein. Ein wenig aufgeregt und hochmotiviert stellten sich die 10 Schülerinnen und 4 Schüler in zwei Lesedurchgängen der Jury. Diese setzte sich zusammen aus den Schulleitungsmitgliedern Herrn Münz und Frau Seebach, Herrn Hußing als Vertreter der Stadt Bruchköbel, der Lesebeauftragten der Schule Frau Tischer-Rosch, Herrn Walter als Deutschlehrer und Mitglied des Fördervereins der Schule, Frau Broßmann von der Stadtbibliothek, Frau Corell aus der Rathausbuchhandlung und Schulsprecher Philipp Hadermann.

Die besten Vorleser aller 6. Klassen der Heinrich-Böll-Schule mit Direktor Ernst Münz und der Lesebeauftragten Sylvia Tischer-Rosch
Die besten Vorleser aller 6. Klassen der Heinrich-Böll-Schule

Zuerst galt es, eine selbst gewählte Lektüre vorzustellen und eine ausgesuchte Textstelle lebendig vorzulesen. In kurzen Einleitungen erhielt das Publikum außerdem Informationen über die jeweiligen Autoren, z.B. Jo Nesbo und Max von der Grün. Die Zuhörer verfolgten gespannt Geschichten um freche Ponys, Warrior Cats, Gespensterjäger, magische Steine, Elfen und viele andere interessante Figuren. Im zweiten Durchgang bekamen die Leserinnen und Leser einen ihnen unbekannten Text zum Vorlesen. Mit dem „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke hatten die Mädchen und Jungen eine anspruchsvolle Lektüre, aus der jeder Teilnehmer eine vorgegebene Zeitspanne vorlas.

 

Der Jury fiel die Auswahl schwer, doch am Ende gab es die eindeutige Erstplatzierung für Kristina Ramm aus der Klasse 6b. Sie wird die Heinrich-Böll-Schule im Kreisentscheid vertreten. Danach folgte Rukiye Celebi (6a).) Der Drittplatzierte Fabian Steeg (6d)freute sich ebenfalls über seinen Erfolg. Die Preise in Form von Büchergutscheinen spendete die Rathausbuchhandlung. Außerdem erhielten alle Teilnehmer als besondere Auszeichnung eine goldene Urkunde, die Klassensieger der Klassen zusätzlich eine rote Siegerurkunde.